SCHMERZTHERAPIE

Unter Anleitung und mit Hilfe des Therapeuten erlernt der Schmerzpatient seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, Spannungen und Ängste abzubauen und so

 Schmerzen zu lindern.

Schmerz

3,5 Millionen Deutsche haben mit anhaltenden, chronischen Beschwerden zu kämpfen – und das, obwohl der ursprüngliche Schmerzauslöser bereits ausge-

schaltet wurde. Es sticht, hämmert, bohrt und zieht – Schmerzen schränken die Lebensqualität ein. Besonders, wenn sie chronisch geworden sind.

  

Keine Frage, jeder Schmerz ist schlimm. Aber trotzdem erst einmal sinnvoll. Tut uns etwas weh, dann bedeutet das: Hallo, hier stimmt was nicht !

Schmerzen zeigen dem Organismus die Stelle, an der Gegenmaßnahmen ergriffen werden müssen, und in fast allen Fällen funktioniert das auch gut.

Doch manchmal macht sich der Schmerz selbstständig. Er bleibt, obwohl die Ursache dafür schon längst nicht mehr existiert. Treten Beschwerden auf, senden die Nervenzellen Impulse an das Gehirn. Besteht dieser Zustand länger als zwölf Wochen, verfallen diese Nervenzellen in eine Art ständige Überaktivität. Sie nehmen permanent Schmerzsignale  wahr und leiten sie weiter.

Durch den kontinuierlichen Reiz chronischer Schmerzen kommt es zu einem fehlgeleiteten Lerneffekt im Gehirn, der das Schmerzgedächtnis bildet. Sämtliche eingehenden Impulse, selbst einfache Berührungen, nimmt das Gehirn als Schmerzsignal wahr.

Hypnose

Aufgrund ihrer unkomplizierten und nebenwirkungsfreien Einsatzweise wird die Hypnotherapie in der Schmerztherapie zunehmend populärer und bietet effiziente Lösungen, um chronische oder akute Schmerzen zu lindern oder abzustellen. Deshalb wenden sich auch immer mehr Schmerzpatienten auf der Suche nach einer wirksamen Unterstützung an Hypnotherapeuten. Gerade Schmerzpatienten, bei denen klassische schmerztherapeutische Ansätze nicht helfen, finden in der Hypnose häufig eine effiziente und zudem auch leicht handhabbare Lösung, die sich in nahezu jeder medizinischen Konstellation einsetzen lässt.

  

Im Rahmen der Schmerztherapie erlernen Patienten eine effektive Selbsthypnose-Technik. Unter Anleitung und mit Hilfe des Therapeuten erlernt der Patient seine Selbstheilungskräfte zu aktivieren, Spannungen und Ängste abzubauen und so Schmerzen zu lindern. Er erlernt sein Schmerzgedächtnis zu beeinflussen und zu kontrollieren und ist somit in der Lage, auch außerhalb der Behandlung Linderung oder einen Schmerzbefreiungszustand zu erfahren. Ein Umlernen im Schmerzgedächtnis findet statt und folglich eine langfristige und anhaltende Besserung.